BEG Förderung 2024

Attraktive Förderungen ab 1.1.2024

BEG Förderung 2024 im Überblick

Die Bundesregierung hat eine Übereinkunft zur Förderungsrichtlinie erzielt, die ab 2024 die Unterstützung von Heizsystemen und ausgewählten Sanierungsprojekten vorsieht. Die bestehende BEG-Förderung wird ausgebaut, sodass Sanierungsmaßnahmen künftig durch Zuschüsse und Förderdarlehen unterstützt werden. Eine Basisförderung von 30 Prozent ist für neue Heizsysteme vorgesehen, wobei zusätzliche Boni erhältlich sind. Insgesamt können bis zu 70 Prozent Förderung erreicht werden. Hierzu bieten wir einen detaillierten Überblick.

Förderung für das Heizen mit erneuerbaren Energien

  • Selbstnutzende Eigentümer können insgesamt bis zu 70 Prozent Förderung erhalten, während für Vermieter die maximale Förderung bei 35 Prozent liegt.
  • Unabhängig von der Energiequelle beträgt die Basisförderung für alle Heizsysteme 30 Prozent. Die Förderkonditionen sind jedoch aufgrund vielfältiger Boni und deren jährlicher Anpassung komplex.
  •  Selbstnutzende Eigentümer mit einem jährlichen zu versteuernden Einkommen von bis zu 40.000 Euro pro Wohneinheit können einen Einkommensbonus von 30 Prozent erhalten.
  • Zusätzlich gibt es einen gestaffelten Klimageschwindigkeitsbonus von 20 Prozent, der ausschließlich für vom Eigentümer selbstgenutzte Wohneinheiten gilt. Bei Mehrfamilienhäusern wird dieser Bonus anteilig für alle geförderten Ausgaben gewährt. 
  • Wer den Klimageschwindigkeitsbonus 2024 in Anspruch nimmt, muss den Heizungsaustausch bis Ende 2025 abschließen. Dieser Bonus endet 2028.
  • Die förderfähigen Kosten für den Heizungsaustausch betragen 30.000 Euro für die erste Wohneinheit und verringern sich für jede weitere Wohneinheit.
  • Die Förderungen für Heizungstausch und -optimierung sind nicht kombinierbar. Eine Ausnahme von der sechsmonatigen Sperrfrist nach Förderungsverzicht ist bei der Heizungsförderung für ein Jahr nach Inkrafttreten der Richtlinie vorgesehen.
  • Bei Biomasseheizungen ist für den Erhalt des Geschwindigkeits-Bonus die Kombination mit einer Solarthermie-, Photovoltaik-Anlage oder einer Warmwasser-Wärmepumpe erforderlich. Biomasseanlagen, die bestimmte Emissionsgrenzwerte einhalten, erhalten einen zusätzlichen  Emissionsminderungszuschlag: pauschal 2.500 € bei Staubemission von max. 2,5 mg/m3

  • Wasserstofffähige Heizungen werden nur hinsichtlich ihrer Mehrkosten gegenüber herkömmlichen Heizungen gefördert. Sie müssen bei Inbetriebnahme vollständig wasserstoffbetrieben sein oder durch geringinvestive Maßnahmen umrüstbar sein.

  • Für Wärmepumpen, die bestimmte Wärmequellen oder natürliche Kältemittel nutzen, wird ein Effizienzbonus von 5 Prozent gewährt.

Förderung für Gebäudehülle, Anlagentechnik und Heizungsoptimierung

  • Bei der Förderung für Gebäudehülle, Anlagentechnik und Heizungsoptimierung sind insgesamt bis zu 20 Prozent möglich.
  • Die Basisförderung liegt einheitlich bei 15 Prozent.
  • Zusätzlich gibt es einen 5-prozentigen iSFP-Bonus, der nach einer Energieberatung mittels iSFP gewährt wird.
  • Die förderfähigen Kosten belaufen sich auf 30.000 Euro je Wohneinheit pro Kalenderjahr.
  • Dieser Betrag erhöht sich auf 60.000 Euro, wenn ein geförderter iSFP vorhanden ist.
  • Neu eingeführt wurde eine Förderung zur Emissionsminderung bei der Heizungsoptimierung, die eine Pauschalförderung von 50 Prozent vorsieht, wobei keine weiteren Boni möglich sind. Diese Förderung gilt für Anlagen zur Reduzierung von Staubemissionen in Feuerungsanlagen für feste Biomasse mit einer Nennwärmeleistung ab 4 Kilowatt, die älter als zwei Jahre sind. Ausgenommen sind Einzelraumfeuerungsanlagen. Eine Voraussetzung ist die Reduzierung der Staubemissionen um mindestens 80 Prozent im Vergleich zum Ausgangswert.

Ihre Kontaktaufnahme

Energieberatung erhöht Förderung

Dank iSFP (individueller Sanierungsfahrplan) erhöht sich der Rahmen der ansetzbaren Kosten / +5% iSFP-Bonus

Höhere Förderrahmen

Dank iSFP steigt der Rahmen der förderfähigen Kosten von 30.000 € auf 60.000 € pro Wohneinheit

iSFP-Bonus

+5% zusätzliche Förderung auf Maßnahmen an der Gebäudehülle

Hohe Förderung

Für ein Einfamilienhaus liegt die Förderung für einen iSFP bei 1.300€ (zusätzlich 655€ Eigenanteil)

Unverbindliches Infogespräch

Nach der Buchung werden Sie vom ausgewählten Experten zum vereinbarten Termin angerufen

Schritte zum Sanierungskonzept (iSFP)

Beauftragung

Unkompliziert über eine digitale Unterschrift.

Vor-Ort-Termin

Unser zertifizierter Energieberater besucht Sie zu Hause und nimmt alle relevanten Daten auf.

Energieberatung
Energieberatung
Energieberatung
Energieberatung

Ausarbeitung

Der Energieberater erstellt in einigen Wochen Ihr Sanierungskonzept auf Basis der Daten des Vor-Ort-Termins.

Vorstellung des Konzepts

In einem digitalen Termin stellt unser Energieberater das Konzept ausführlich vor.

Partnerschaft

Unser Energieberater ist weiterhin für Sie da, wenn es um Fördermittelbeantragung und Baubegleitung geht.

Ein Team - ein Ziel: Ihr sanierungskonzept

Unser Team arbeitet leidenschaftlich an Sanierungskonzepten: Ihr künftiges Einsparpotenzial ist unser Erfolg.

Eigenanteil ab

655,00
  •  

Unsere Experten im Radio

Gong 96.3 Energie-Spezialisten

Unsere Experten wurden gefragt:

Heizung über den Winterurlaub ganz abschalten oder nicht? 

Das sagen unsere Kunden

Martin Greiner
Martin Greiner
7 September 2023
Meine Frau und ich sind sehr zufrieden mit dem energetischen Sanierungsgutachten der Energiespezialisten. Der innovative Vorschlag, wie eine Grundwasserwärmepumpe in unserem Fall entgegen der Erwartungen doch eingesetzt werden könnte, ist super. Wir schätzen die Flexibilität, die durch die Empfehlung sowohl dezentraler als auch zentraler Lüftungsanlagen geboten wurde. Das Gutachten hat einen umfassenden Ansatz, der dem Alter des Gebäudes in allen Aspekten gerecht wird. Es bietet uns einen kompletten Überblick über die Kosten und potenziellen Einsparungen, die mit den vorgeschlagenen Maßnahmen einhergehen. Diese Transparenz hilft uns enorm bei der langfristigen Planung und Entscheidungsfindung fürs Starten mit den Maßnahmen. Insgesamt fühlten wir uns gut beraten. Die Maßnahmen erfordern zwar eine erhebliche Investition, bieten jedoch auch die Chance auf Wertsteigerung unseres Hauses und langfristige Energiekosteneinsparungen!
Wolfgang Glunz
Wolfgang Glunz
26 Januar 2023
Hr. Keller hat für mich in sehr kurzer Zeit einen fundierten iSFP aufgestellt und mich bei der Beantragung von Förderungen unterstützt. Vielen Dank dafür und auch dafür, dass er sehr pragmatisch auf meine Terminsituation eingegangen ist. Kann die Energie-Spezialisten bedenkenlos empfehlen.
Helena Kendall
Helena Kendall
10 Januar 2023
Großen Dank an die Energie-Spezialisten für die zügige Energieberatung und den Sanierungsfahrplan. Ich habe jetzt einen konkreten Plan, wie ich mein Haus mit hohen Förderungen energetisch sanieren kann. Viele Förderungen waren mir nicht bekannt, z.B. das Münchner Förderprogramm. Schön, dass sich hier um alles gekümmert wird, sogar die Förderung wurde für mich beantragt.
Hans-Jürgen Rösner
Hans-Jürgen Rösner
9 Januar 2023
Super freundlicher Erstkontakt und spitzen Beratung durch Herrn Keller. Ich bin wirklich begeistert wie professionell man hier arbeitet. Von der Planung bis zur Ausführung hat einfach alles gepasst. Ich kann die Energie-Spezialisten bedenkenlos weiterempfehlen.
Marcel Smolny
Marcel Smolny
2 Dezember 2022
Sehr gute und professionelle Beratung von Herrn Keller. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Ein super dynamisches Team, was ich nur weiterempfehlen kann. Danke für alles ! Beste Grüße
LPE Immobilien
LPE Immobilien
1 September 2022
Wir sind als Hausverwaltung auf ein starkes Netzwerk angewiesen. klr ist hier eine sehr verlässliche Anlaufstelle. Die Beratung ist neutral, authentisch und zeugt von einer hohen Expertise. Aber noch wichtiger ist, dass auch die Umsetzung einfach perfekt passt.
Dizzy On The Beat
Dizzy On The Beat
20 Januar 2022
Ecem Kaynak
Ecem Kaynak
20 Januar 2022
Sabine Kraus
Sabine Kraus
20 Januar 2022

Wir sind vertreten auf:

Willkommen im Büro der
Energie-Spezialisten

Anmeldung “Energie kompakt” Newsletter zur Energiewende von Dr. Günther Westner: 

Energie-Spezialisten GmbH © 2024

Wir würden gerne Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website verwenden, um personenbezogene Daten von Ihnen zu verarbeiten. Genehmigen Sie uns dies?

Wir würden gerne Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website verwenden, um personenbezogene Daten von Ihnen zu verarbeiten. Genehmigen Sie uns dies?